If this site was useful to you, we'd be happy for a small donation.

Kroeker, Anna Janzen Wiens (1903-1978)

From Biograph
Jump to: navigation, search

Mennonitische Rundschau obituary: 1978 Oct 25 p. 16

Birth date: 1903 Jan 20

Text of obituary:

Anna Kroeker †

(Winnipeg, Man.)

Anna Kroeker wurde am 20. Januar 1903 in Rußland geboren. Ihre Eltern waren Dietrich und Elisabeth (geb. Warkentin) Janzen. Als jüngste von 11 Kindern, erlebte sie eine glückliche Kindheit.

Ihre Mutter starb 1917, und ihr Vater starb im darauffolgenden Jahr im August, sie im Alter von 15 Jahren als Waise hinterlassend. Sie wohnte bei ihren verheirateten Schwestern, bis sie Jacob Wiens heiratete. In dieser Ehe wurde im Dezember 1922, ein Sohn Jacob geboren. Im Mai 1923, starb ihr Gatte, der an dem gefürchteten Typhus erkrankt war, und sie war mit ihrem kleinen Sohn allein zurückgeblieben.

Es war in dieser Zeit, daß sie sich taufen ließ und in die MB-Gemeinde aufgenommen wurde, deren treues Glied sie durch ihr ganzes Leben hindurch geblieben ist.

Am 3. August 1924 heiratete sie Peter Kroeker, und sie lebten in Rußland bis zum 2. Dezember 1925. In dieser Zeit wurde ihr Sohn Peter geboren. Sie verließen anfangs 1926 Rußland, um nach Kanada auszuwandern, und sie siedelten sich später im Culross-Distrikt an, wo sie zusammen mit Kornelius und Liese Kroeker und deren Familie farmten. Im Jahre 1935 zogen sie auf ihre eigene Farm, in der Nähe von Elm Creek, wo sie bis 1964 wohnten. Vier Kinder wurden ihnen in Kanada geboren: Gertrude, Anne, Wally und Betsy. Es war ein glückliches und befriedigendes Leben, und alle ihre Kinder lernten den Herrn kennen und schlossen sich der Gemeinde an.

Im Juli 1964 erkrankte ihr Gatte plötzlich ernstlich, wurde ins Krankenhaus gebracht und starb dort denselben Nachmittag. Sie verließ die Farm und wohnte bei ihrer Tochter Betsy und deren Familie, und auf verschiedenen anderen Stellen in Winnipeg, bis es ihr möglich gemacht wurde, in die Donwood Apartments einzuziehen, wo sie verhältnismäßig zufrieden mit ihrer Schwester Liese und vielen anderen in ihrem Alter lebte. Am 27. Juni wurde sie ernst krank, und sie wurde in das Concordia Krankenhaus gebracht, wo sie am 28. Juni verschied.

Sie hinterläßt, sie zu betrauern, drei Söhne und drei Töchter mit ihren Ehegatten: Jacob und Kay Kroeker; Peter und Lydia Kroeker, Gertrude und Peter Rempel; Anna und Abe Enns; Wally und Martha Kroeker, und Betsy und Henry Thielmann; 30 Enkelkinder, 5 Urenkelkinder, ihre Schwester Liese, und viele Verwandte und Freunde.

Wir werden sie sehr vermissen, doch wir wissen, daß sie jetzt bei ihrem Erlöser ist, den sie liebte und dem sie vertraute, und sie freute sich, ihn zu sehen. Unsere Hoffnung ist, daß auch wir ihn einst mit ihr sehen werden.

Im Namen der Familie,

J. W. Kroeker

Personal tools