Mennonite Library and Archives

Michalin - Gnadenberg - Grace Hill Mennonite church record books

Michalin article in Mennonite Encyclopedia

Grace Hill article in Mennonite Encyclopedia

For German article from Mennonitisches Lexikon see below.

Scanned from microfilm at the MLA (microfilm CHR 42). The original record book is here at the MLA.

If you notice any unreadable pages or bad links, please let us know and we can rescan.


Link to the scans


Michalin Formularbuch

Michalin article from Mennonitisches Lexikon, vol. 1 p. 419

written by Christian Neff

Deutsch-Michalin, Name einer Mennoniten-Gemeinde in Polen bei Maknowka (s. Namensverzeichnis der Ältesten, Lehreer und Diakonen oder Vorsteher der Taufgesinnten Menn.-Gemeinden 1835 S. 39), deren Mitglieder 1874 nach Nord-Amerika auswanderten und dort bei Newton im Staate Kansas die Gemeinde Gnadenberg (s. d.) gründete (Menn.-Bl. 1888 S. 128).

Gnadenberg article from Mennonitisches Lexikon, vol. 2 p. 128

written by G. N. Harms in 1924

Gnadenberg, Name einer Mennoniten-Gemeinde im Staate Kansas in Nordamerika, die ursprünglich unter dem Namen Deutsch-Michalin (s. d.) in Russisch-Polen bestand. Von dort wanderten ihre Glieder im Jahre 1874 nach Amerika aus. Der größte Teil kam unter Führung des Ältesten Johann Schröder am 5. Dezember 1874 in Peabody, Kansas, an. Im März 1875 siedelte sich die Gemeinde 15 km östlich von Newton, Kansas, an. Diese Ansiedlung zählte etwa 200 Personen. Anfänglich wurden die Gottesdienste in einem Schulhause gehalten. 1881 wurde die Kirche gebaut und am 23. April 1882 eingeweiht. Die Gemeinde zählt (1924) 170 Glieder; sie wird gegenwärtig von G. N. Harms, Ältester seit 1901, bedient und ist der Allgemeinen Konferenz angeschlossen.