If this site was useful to you, we'd be happy for a small donation.

Kroeker, Peter J. (1900-1964)

From Biograph
(Difference between revisions)
Jump to: navigation, search
 
Line 33: Line 33:
   
 
Elm Creek, Manitoba.
 
Elm Creek, Manitoba.
  +
  +
[[Image:kroeker_peter_1964.jpg|300px|right]]
   
 
Mein Gatte, Vater unseren Kinder, wurde am 18. Juli durch den Tod abgerufen. Peter J. Kröker wurde am 27. Juli 1900 in Spat, Krim geboren. Seine Eltern waren Johann Kröker und Frau Gertruda geb. Wiens. 1924 trat er mit mir, Anna Janzen in die Ehe. Der Herr signete unsere Ehe mit 3 Söhnen u. 3 Töchtern, die all am Leben sind. Im Ehestand haben wur 39 Jahre, 11 Monate und 15 Tage gelebt.
 
Mein Gatte, Vater unseren Kinder, wurde am 18. Juli durch den Tod abgerufen. Peter J. Kröker wurde am 27. Juli 1900 in Spat, Krim geboren. Seine Eltern waren Johann Kröker und Frau Gertruda geb. Wiens. 1924 trat er mit mir, Anna Janzen in die Ehe. Der Herr signete unsere Ehe mit 3 Söhnen u. 3 Töchtern, die all am Leben sind. Im Ehestand haben wur 39 Jahre, 11 Monate und 15 Tage gelebt.

Latest revision as of 16:16, 27 August 2019

Mennonite Brethren Herald obituary: 1964 Aug 28 p. 19

Birth date: 1900 Jul 27

text of obituary:

PETER J. KROEKER

Peter J. Kroeker was born in Spat, South Russia, on July 27, 1900. His parents were Johann Kroekers. There he spent the first 25 years of his life. In 1924. on Aug. 3, he was married to Anna Janzen. The Lord blessed their marriage with 3 sons and 3 daughters, all of whom survive him. He emigrated to Canada in 1925, and settled in Manitoba, where he farmed in the Culross-Elm Creek district until his death.

He accepted the Lord as his personal Saviour in 1929; in the same year he was baptized and became a member of the Elm Creek M.B. Church, whose faithful member he remained until his death. It was his daily prayer that he might live a life which was acceptable before eternal God. He was also deeply concerned that all his children would accept Jesus Christ as their Saviour, and live an honorable life.

He enjoyed farming and was active as a farmer all his life. About the year 1950, he began to feel the slowing effects of rheumatism and arthritis, which grew steadily worse for several years. During the last 8 years, his condition sometimes improved, yet he always remained under doctors' care. However, he never ceased to go on with his occupation, and seldom spoke of his suffering.

In February 1964, he was hospitalized for a short time for observation. Since then his condition seemed to deteriorate.

On Saturday, July 18, 1964 he suddenly had a severe attack of illness. He was rushed to Winnipeg but died almost immediately upon arrival at the hospital. Death came as a result of a heart attack.

He is survived by his widow; 3 sons and their wives; 3 daughters and their husbands; 28 grandchildren; one sister living in Russia; and very many relatives and friends.

The family sorrows; but has the assurance of seeing him again in eternity.

Mrs. Kroeker and the family express deep appreciation and gratefulness for all the prayers on their behalf, for every warm handshake, for the flowers and many sympathy cards, for words of encouragement and comfort which they received in their bereavement.



Mennonitische Rundschau obituary: 1964 Aug 19 p. 3

Text of obituary:

Peter J. Kröker †

Elm Creek, Manitoba.

Kroeker peter 1964.jpg

Mein Gatte, Vater unseren Kinder, wurde am 18. Juli durch den Tod abgerufen. Peter J. Kröker wurde am 27. Juli 1900 in Spat, Krim geboren. Seine Eltern waren Johann Kröker und Frau Gertruda geb. Wiens. 1924 trat er mit mir, Anna Janzen in die Ehe. Der Herr signete unsere Ehe mit 3 Söhnen u. 3 Töchtern, die all am Leben sind. Im Ehestand haben wur 39 Jahre, 11 Monate und 15 Tage gelebt.

1925 kamen wir von Rußland nach Kanada. Daselbst siedelten wir in Manitoba an bei Culroß-Elm Creek. Der Entschlafene hat hier bis an sein Ende auf der Farm gelebt.

Er bekehrte sich 1929 zum Herrn und wurde im selben Sommer getauft und in die MBG zu Elm Creek aufgenommen, deren treues Glied er bis an sein Ende blieb. Es war sein tägliches Flehen, daß er durch Gottes Gnade vor ihm bestehen möge, und daß auch seine Kinder alle ein Eigentum des Herrn werden u. sie ein gottesfürchtiges Leben führen würden.

Er liebte die Farm und war auch lebenslang ein Farmer. Ungefähr seit 1950 litt er an Arthritis und Rheumatismus. Dieses Leiden nahm langsam zu, so daß er manchmal nur schlecht gehen konnte. Doch blieb er immer bei seiner Arbeit und murrte nie über seine Lage. In den letzten 8 Jahren wurde seine Gesundheit zu Zeiten viel besser, doch blieb er immer unter ärtzlicher Behandlung.

Im Februar 1964 wurde er auf kurze Zeit ins Hospital gebracht zur Untersuchung. Seit der Zeit fühlte er ein Herzleiden. In den letzten Wochen hatte er oft leichte Anfälle. Am 18. Juli, 1,30 Uhr nachmittags, bekam er einen heftigen Anfall, blieb aber bei Bewußstsein und konnte sprechen. Schnell wurde er nach Winnipeg ins Hospital gebracht, wo er einem weiteren Herzanfall erlag.

Es überleben ihn seine Gattin, 3 Söhne und 3 Schwiegertöchter, 3 Töchter und 3 Schwiegersöhne, 28 Enkelkinder, 1 Schwester in Rußland, viele Verwandte, Freunde und Bekannte.

Wir trauern, sind aber dankbar, daß wir die Zuversicht haben, ihn einst in der Ewigkeit wiederzusehen.

Wir sprechen hiermit unseren innigsten Dank aus für alle Gebete, die für uns emporgestiegen sind, für alle Trostworte, Zusprüche und Teilnahme, Karten, Blumen und Händedruck. Der Herr vergelte es euch!

Die trauernden Hinterbliebenen, Wwe. Anna Kröker und Kinder.

Personal tools